Rückenschwimmender Kongowels – Haltung und Porträt

Der ursprüngliche Lebensraum vom Rückenschwimmenden Kongowels ( Synodontis nigriventis ) liegt in den dicht bewaldeten Urwaldregionen des Kongos in Afrika. Dort lebt er bevorzugt an den Ufern von fließenden Gewässern und in den Sumpfgebieten. Der Fiederbartwels ist ein sehr ungewöhnlicher Aquariumbewohner. Die Haltung im Aquarium ist mittelschwer.

Was zeichnet den Rückenschwimmende Kongowels aus?

Wie es der Name schon vermuten lässt, schwimmt der Kongowels überwiegend in Rückenlage. Allerdings beginnt er mit dieser Eingenart erst ab der achten Entwicklungswoche. Auf diese Besonderheit weist auch der wissenschaftliche Artname „Nigriventis“ = „schwarzbäuchig“ hin.

Der Wels zählt zu den dämmerungs- und nachtaktiven Fischarten.

Das Aussehen vom Rückenschwimmenden Kongowels

Rückenschwimmender Kongowels
Benutzer:Haps, Synodontis-nigriventris-Zebra-ZA-GLA31-133, CC BY-SA 3.0 DE

Der Kongowels ist seitlich etwas abgeflacht und der Rücken hochgehend. Am Maul trägt er drei Paar Barteln, von denen die beiden Barteln am Unterkiefer gefiedert sind. Diese typischen Merkmale gaben ihm die Bezeichnung Fiederbartwelse. Die Flossen sind groß und die Rückenflosse steht meistens aufrecht.

Im Gegensatz zu dem eher unauffällig gefärbten Weibchen zeigt das Männchen eine kräftigere Farbgestaltung. Der Körper ist hellgrau und cremefarben getönt. Dagegen ist die Bauchseite auffallend dunkler als die Rückenseite. Insgesamt ist der Körper mit kleinen dunkelbraunen bis schwarzen Flecken und manchmal zusammenfließenden Streifen versehen. Dagegen sind die neutral getönten Flossen nur mit dunklen Punkten geschmückt. Die Körpergestaltung hat den Zweck der Tarnung.

Das Weibchen de Rückenschwimmenden Kongowels ist deutlich größer und fülliger als das Männchen.

Geschlechtsunterschiede

Äußerlich sind die beiden Geschlechter nur schwer zu unterscheiden. Wichtiges Erkennungsmerkmal ist die Größe. Während das Weibchen bis zu 10 cm groß werden kann, erreicht das Männchen gerade mal 8 cm. Außerdem besitzt das Weibchen einen kräftigere Bauchpartie und eine blassere Farbintensität.

Wasserwerte für den Rückenschwimmenden Kongowels

  • Temperatur: 24 bis 27° C
  • pH-Wert: 6, bis 7,5
  • Gesamthärte: 5 bis 19 ° dH
Angebot
JBL Wassertest-Koffer, mit 6 Tests und Zubehör, Für Koi- und Gartenteiche, PROAQUATEST COMBISET POND
  • Weiterentwickelte Wassertest-Serie: Einfache und professionelle Kontrolle der 6 wichtigsten Wasserwerte in Gartenteich, Quell-, Leitungs- und Brunnenwasser
  • pH-Test für Säuregehalt, KH für pH-Stabilität, GH für Mineraliengehalt, Ammoniumtest für Fischgesundheit, Nitrit für Überprüfung von giftigem Stickstoff, Phosphattest für Algennährstoffgehalt

Futter und Ernährung

Als vorwiegend carnivorer Zierfisch nimmt der Kongowels gerne tierisches Lebendfutter auf. Er kann aber auch an im Wasser treibendes Frost- und Flockenfutter gewöhnt werden. Das geeignete Futter:

  • Schwarze Mücken– oder Insektenlarven
  • Verschieden große Artemia
  • Überbrühtes Gemüse wie Spinat oder Gurke
  • Trockenes Herbstlaub
  • Frost- und Flockenfutter

Für Welse gibt es auch spezielles Futter zu kaufen. Dieses enthält auch pflanzliche Nährstoffe.

Angebot
Tetra Pleco Tablets – Nährstoffreiches Fischfutter für alle pflanzenfressenden Bodenfische (z.B. Welse), 275 Tabletten
  • Nährstoffreiche Futtertabletten für alle pflanzenfressenden Bodenfische
  • Das optimale, abwechslungsreiche Hauptfutter für bodenfressende und scheue Fische

Das ideale Aquarium des Rückenschwimmenden Kongowels

Ein artgerechtes Becken benötigt ein Fassungsvermögen von circa 180 L. Als Bodengrund ist ein dunkler feiner Kies oder Sand zu empfehlen.

Der Wels benötigt eine Vielzahl von Unterschlupf- und Versteckmöglichkeiten. Verwendung sollten Höhlen aus Stein, Wurzeln, offene umgestülpte Kokosnüsse oder auch spezielle Welsröhren finden. Nicht zuletzt geben die Gegenstände der Beckengestaltung Struktur und die Fische können ihr Revier gegen Mitbewohner sicher abgrenzen.

Die Bepflanzung besteht aus dicht wachsenden fein- und breitblättrigen Wasserpflanzen ( z. B. Echinodrus- Arten). Diese Gewächse sollten stellenweise auch üppig wachsen. Unter den größeren Blättern kann sich der Wels nahe der Wasseroberfläche verbergen und wie in de Natur nach Mückenlarven jagen oder lebenswichtige Pflanzenfasern fressen.

Da der Rückenschwimmende Kongowels gehört zu den friedlichen und ausgeglichenen Fischarten. Er ist gesellig und lebt bevorzugt in ruhigen Gruppen von mindestens 4 bis 5 Tieren. Zur Vergesellschaftung eignen sich beispielsweise Buntbarsche, afrikanische Salmler und Garnelen.

Angebot
Tetra AquaSafe (Qualitäts-Wasseraufbereiter für fischgerechtes und naturnahes Aquariumwasser, neutralisiert fischschädliche Stoffe im Leitungswasser), 500 ml Flasche
  • Der Wasseraufbereiter für das Aquarium macht Leitungswasser fischgerecht und schützt Fische und Pflanzen zuverlässig vor schädlichen Substanzen, die im Wasser enthalten sind
  • Ein optimierter Vitamin-B-Mix reduziert Stress der Fische beim Aquarienaufbau, beim Wasserwechsel und beim Fischtransport und unterstützt somit langfristig die Gesundheit

Besonderheiten des Rückenschwimmenden Kongowels

Bei guten Bedingungen können die Welse ein Alter von bis zu 17 Jahren erreichen. Da sie empfindliche und leicht verletzliche Barteln besitzen und die Rücken- und Brustflossen spitz zulaufen, ist das Fangen mit dem nicht empfehlenswert!

Fazit

Die Bedingungen für eine artgerechte Haltung der Rückenschwimmende Kongowels sind einfach zu bewältigen.

  • Geräumiges Aquarien mit 180 L
  • Gruppenhaltung mit friedlichen Mitgliedern
  • Wassertemperatur zwischen 24 und 27° C
  • mehrere Versteckmöglichkeiten
  • Fein- und großblätterige Pflanzen
  • Lebendfutter, aber auch Grünfutter

Rückenschwimmender Kongowels kaufen

Rückenschwimmende Kongowelse sind im Aquaristikhandel und Fachmarkt eher gering anzutreffen und ausreichend verfügbar. Neben den lokalen Zierfischhändlern bieten einige wenige Anbietern auch einen Onlinehandel mit gesondertem Zierfischtransport an – hier empfehlen wir Garnelio*.

1 Gedanke zu „Rückenschwimmender Kongowels – Haltung und Porträt“

  1. sehr gut eure info! jch möchte gerne wissen,sind die kongowelse lebendgebährende
    fische? oder laichen sie?
    freuntliche grüsse markus egli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar