Panoqolus L403

Der Panoqolus L403 wird der Familie der Welse zugezählt. Sein Name ist hierzulande wenig bekannt, obwohl er mit zahlreichen optischen Reizen aufwarten kann. Welche Eigenschaften den Fisch ausmachen und in welchen Aquarien er sich besonders heimisch fühlt, kann man im folgenden Artikel nachlesen.

Was zeichnet den Panoqolus L403 aus?

Die Nummer L403 verweist auf die Herkunftsregion des Welses. Sie liegt in der Gegend rund um den brasilianischen Fluss Rio Anapu. Darüber hinaus sind die Tiere Zugehörige der Harnischwelse.

Das Aussehen des Panoqolus L403:

Der Körper dieser Rasse mutet tropfenförmig an. Ihre Kopfpartie ist von ausgeprägter Beschaffenheit, Richtung Schwanzflosse nimmt die Körperfülle ab. Neben Streifen in leuchtendem Orange sind auf der Oberfläche der Tiere spitze Stacheln zu sehen. Die Grundfarbe des Panoqolus bewegt sich zwischen Schwarz und Anthrazit, gelegentlich geht sie ins Braune über. Im Durchschnitt können die Tiere im ausgewachsenen Zustand zwischen acht und zwölf Zentimeter groß werden.

  • Tropfenähnlicher, flacher Körperbau
  • Auf der Oberfläche orange gestreift und mit Stacheln bestückt
  • Schwarz-graue, teilweise bräunliche Grundfarbe
  • Durchschnittliche Länge variiert zwischen acht bis zwölf Zentimetern

Haltungsbedingungen:

Der Panoqolus ist kompatibel für Kleingruppen. Eine Gruppe sollte auf jeden Fall vier, gerne auch mehr Fische umfassen. Wegen seines sozialverträglichen Verhaltens ist dieser Wels ein idealer Bewohner von Gesellschaftsbecken mit anderen Artgenossen oder Fischrassen. Lebendfutter dürfen die Tiere nicht in zu hohem Ausmaß fressen, ansonsten könnten sich gesundheitliche Probleme einstellen. Pflanzliche Nahrung versorgt sie mit lebensnotwendigen Vitaminen. Schwimmpflanzen auf dem Wasser schirmt helles Licht vom Aquarium ab. Das Fassungsvermögen des Beckens sollte etwa 100 Liter messen.

  • Panoqolus = kleingruppengeeignet
  • Optimaler Besatz: Mindestens vier Tiere oder mehr
  • Friedfertiger Wesenszug, verträgt sich mit seinen Artgenossen und anderen Fischen
  • Fleischhaltige Speisen dürfen dem Wels nur in begrenzter Menge zugeführt werden, die Folge eines übermäßigen Verzehrs wäre Fettleibigkeit
  • Mischkost zwischen fleischhaltig und pflanzlich ist ausgewogen
  • Schwimmpflanzenbesatz als Schutz vor intensiver Lichteinstrahlung
  • Fassungsvermögen des Aquariums: Rund 100 Liter

Geschlechtsunterschiede:

Das Differenzieren der Geschlechter fällt bei diesen Harnischwelsen nicht leicht. Weibliche Fische erreichen nicht die Größe des männlichen Gegenstücks, sie erscheinen gedrungener und verfügen über eine geringere Anzahl an Dornen. Im jungen Alter lassen sich auf den ersten Blick keine Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Welsen ausmachen.

Wasserwerte für den Panoqolus L403:

Der Panoqolus fühlt sich bei einer Temperatur von 26 bis 30 Grad heimisch. Eine Wasserhärte im Bereich zwischen 0 bis 14 dGH wird gut vertragen, der pH-Wert sollte etwa 6 bis 7 hoch sein.

Futter und Ernährung für den Panoqolus L403:

Obwohl der Panoqolus omnivor ist, sollte er dennoch auch pflanzliche Nahrung sowie Welstabletten verabreicht bekommen. Darin enthaltene Nährstoffe verbessern die Widerstandsfähigkeit des Welses. Zusätzlich werden feine Späne aus Holz benötigt, um die Verdauung des Fisches gesund zu halten. Dafür eignen sich Baumwurzeln, die man auf dem Grund des Beckens hinterlegt.

Das ideale Aquarium für den Panoqolus L403:

Für die Welsart sind Versteckmöglichkeiten ein unverzichtbarer Bestandteil. Dort sind sie häufig für längere Zeit vorzufinden. Im Aquarium erfüllen Wurzeln, Höhlenvorrichtungen oder Wasserpflanzen diesen Zweck. Gleichzeitig fühlen sich die Welse in einem schwach beleuchteten Umfeld am wohlsten. Beim Boden fällt die Wahl auf Kies oder feinen Sand. Die Gewächse im Becken dürfen nicht zu empfindlich sein, da sie von den Tieren gelegentlich zur Nahrungsergänzung verwendet werden.

Besonderheiten vom Panoqolus L403:

Zwischen den Rassen Panoqolus L403 und L374 besteht eine Verwechslungsgefahr, da sich ihr Aussehen kaum voneinander unterscheidet.

Panoqolus L403 kaufen

Panoqolus L403  sind im Aquaristikhandel und Fachmarkt recht selten anzutreffen. Neben den lokalen Zierfischhändlern bieten einige wenige Anbieter auch einen Onlinehandel mit gesondertem Zierfischtransport an- hier empfehlen wir Garnelio.

Angebot
L403 - Panoqolus sp. - DNZ 4-5 cm
✅ Lebendankunft garantiert
✅ Schnelle Lieferzeit

    
Preis anzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*