Neonsalmler – Roter Neon – Zucht und Aufzucht

Neonsalmler gehören zu den beliebtesten Aquarienfischen. Die Zucht dieser Tiere ist schwieriger als die Haltung.

Notwendige Bedingungen für die Zucht

Für die Zucht wird ein Becken mit einem Fassungsvermögen von 15 – 40 Litern benötigt. Ein Eckfilter entfernt Bakterien und Ausscheidungen der Fische. Der Filter darf nicht zu groß sein, da sonst die Jungfische in den Filter gesaugt werden. Am besten erfolgt die Filterung strömungsarm über ungedüngten Torf durch Mattenfilter oder Schaumstofffilter. Neonsalmler laichen in der Nacht. Das Abdunkeln des Aquariums erfolgt durch Aufkleben von dunklem Papier.

Der Boden sollte dunkel gestaltet werden. Für die Eiablage eignen sich feingliedrige Pflanzen, wie das Tausendblatt, oder Javamoos. Damit die Eier nicht von den Fischen aufgefressen werden, wird ein Laichrost in das Aquarium eingesetzt. Das Wasser muss sauber und weich sein. Für eine erfolgreiche Zucht sollte die Gesamthärte bei 4 und die Karbonhärte unter 1 liegen. Die Temperatur sollte 24 bis 26 Grad Celsius betragen, der PH- Wert des Wassers 5 – 6,5. Für die optimale Zucht ist eine regelmäßige Messung der Leitfähigkeit (optimal bei 20 μs) erforderlich.

AquaFert Aquaristik Pflanzgitter/Plastikgitter/Moosgitter aus PE-Kunststoff grün eingefärbt Maschenweite 5 mm
  • Ideal zum Bau von Moos- und Pflanzenwänden (z.B. zum Bepflanzen mit Aufsitzerpflanzen)
  • formstabil durch Verschweißung aller Knotenpunkte

Bilder und Fotos zur Neonsalmler Zucht

Wasserbedingungen für die Zucht

  • Gesamthärte 4
  • Karbonhärte unter 1
  • PH- Wert 5 – 6,5
  • Leitfähigkeit 20 μs
Angebot

Das Balzverhalten

In das Ablaichbecken werden ein weiblicher und ein männlicher Fisch gesetzt. Weibchen sind dicker als Männchen, die türkise Seitenlinie ist krumm. Die Fische sollten 8 bis 12 Monaten alt sein. Das Balzverhalten ähnelt dem Imponierverhalten. Die Fische jagen sich gegenseitig durch das Aquarium und schwimmen direkt aufeinander zu. Das Schwimmen enger Kuvern hält ungefähr 5 Sekunden an. Anschließend schütteln sie sich und drücken die seitlichen Körper aneinander.

Laichverhalten

Die Fische schwimmen 1 – 2 Tage im Aquarium. Um das Wasser sauber zu halten, erfolgt in dieser Zeit die Fütterung mit maximal 2 Mückenlarven täglich. Gegen vier Uhr morgens setzt das Weibchen im Dämmerlicht bis zu 400 Eier auf den Pflanzen oder am Boden ab. Erfolgt das Laichen unter starker Lichtbestrahlung, sterben die Eier ab. Der männliche Fisch benötigt noch einige Zeit, um die Eier zu besamen . Anschließend werden die Elternfische aus dem Laichbecken entfernt

Brutpflege und Fütterung

Neonsalmler sind Freilaicher. Eine Brutpflege findet nicht statt. Damit die Eier nach dem Ablaichen nicht mit Pilzen infiziert werden, wird ein Antipilzmittel in das Wasser gemischt. 12 bis 36 Stunden nach dem Ablaichen schlüpfen die Larven, die nach weiten 36 Stunden bereits frei schwimmen.

Vier Tage nach dem Schlüpfvorgang halten sich die Jungtiere bereits unter der Wasseroberfläche auf.

Angebot
JBL Fungol Plus 250 1006300 Heilmittel gegen Pilzinfektionen für Aquarienfische, 200 ml
  • Gegen Pilzinfektionen.
  • Bei Pilzbefall für Süß- und Meerwasserfische.

Aufzucht der Jungfische

Sobald die Jungfische frei schwimmen, werden sie viermal täglich mit Staubfutter, Rädertierchen und Pantoffeltierchen gefüttert. Nach einigen Tagen kann das Futter durch getrocknete Ruderfußkrebse und Hüpferlingsnauplien ergänzt werden.

Der Lichteinfall wird nur langsam täglich um 25 % erhöht, um die Jungfische nicht zu stressen. Im Alter von drei Monaten können die Jungfische zu den erwachsenen Fischen in das Aquarium gesetzt werden.

Futter für Jungfische

  • Pantoffeltierchen
  • Cyclops
  • Nauplien

>> Weiterlesen: Neonsalmler – Haltung und Porträt

Neonsalmler – Roter Neon – Zucht und Aufzucht
5 (100%) 5 votes

Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*