Fertigteich

teichbau fertigteich
©-bennytrapp-stock.adobe.com-ID-113903534

Einleitung / Intro

Gartenteiche anzulegen geht mit einem erheblicher Aufwand einher. Neben juristischen Auflagen muss die Größe des Gartens in Betracht gezogen werden. Das Ausheben der Erde und Verlegen der Teichfolie sind besonders anspruchsvolle Arbeitsschritte.

Mit einem Fertigteich lässt sich das umfangreiche Projekt verkürzen. Die Bauphase ist wesentlich schneller abgeschlossen, wenn das Teichbecken wie ein Puzzleteil in die Erde eingesetzt wird.

OASE 36770 Teichschale PE 1000 - Teichbau - Kunststoffbecken - Gartenteich - Fertigteich - Teichwanne
  • Guter Grund für Ihren Teich: die Teichschale PE 1000 aus Kunststoff ist die ideale Alternative zum Folienteich und daher besonders robust gegen Beschädigungen aller Art, wie z.B. aus Wurzeln nahegelegener Bäume
  • Die vorgefertigten Formen machen den Teichbau besonders einfach, denn Tief-und Flachwasserbereiche für unterschiedliche Pflanzen sind bereits angelegt
Angebot
Ubbink Fertigteich Start 250 - Fassungsvermögen 250 Liter
  • Start 250 Fertigteich, Oberfläche 1,19 m2 - Inhalt 250 l
  • Tiefe max. 46 cm - Breite max 105 cm - Länge max. 135 cm

Funktionsweise

Der Fertigteich ist ein ‚Teich in vereinfachter Form‚. Er besteht aus einer Plastikschale, die man in das Erdloch einsetzt.

Das Auskleiden mit Folie ist überflüssig, das Becken kann sofort mit Wasser befüllt werden. Im Baumarkt sind die Becken in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Vor- und Nachteile des Fertigteiches

Vorteile

  • Ein Fertigteich erleichtert die Planung. Auf den Kauf von Vlies und Teichplane kann man als Gartenbesitzer verzichten. So werden Kosten gespart, die für dekoratives Zubehör wie Schwimmpflanzen übrig bleiben.
  • Die Reinigung ist unkomplizierter. Auf dem Boden des vorgefertigten Teiches setzt sich weniger Sedimentgestein ab. Ohne Filteranlagen kommen Fertigteiche allerdings nicht aus.
  • Ein Fertigteich ist ideal für alle Gartenbesitzer, die mit dem Anlegen von Teichen noch nicht vertraut sind und auf diesem Gebiet erste Erfahrungen sammeln möchten.

Nachteile

  • Ein Bestücken mit Pflanzen ist nur eingeschränkt möglich. Das Klima im Fertigteich unterliegt Schwankungen, die nicht alle Pflanzen vertragen.
  • Bei der Aufzucht von Fischen muss der begrenzte Platz in Betracht gezogen werden. Große Fischarten wie Koikarpfen können sich in den meisten Fertigteichen nicht frei bewegen.
  • Auch bei der Gestaltung ist die Freiheit begrenzt. Die Form des Teichbeckens bestimmt die Möglichkeiten der künstlerischen Entfaltung. Darin unterscheidet sich diese Teichart von natürlich angelegten Gartenteichen.
  • In der kalten Jahreszeit friert der flache Fertigteich schneller zu. Bei längeren Kälteperioden ist ein vollständiges Gefrieren des Wassers möglich. Durch die kalten Temperaturen kann das Material beschädigt werden.

Worauf sollte man beim Kauf achten

Das Teichbecken darf nie größer sein als die verfügbare Fläche im Garten. Bereits vor dem Gang in den Baumarkt sollte man die Maße kennen, um sich einen Fehlkauf zu ersparen.

Zusätzlich zur Tiefe des Teiches werden 10 Zentimeter eingerechnet. So tief muss das Erdloch sein. Abschließend wird das Becken in einer waagerechten Position eingesetzt.

Beim Befüllen sollte man kleinschrittig vorgehen. Dieser Vorgang nimmt mehrere Stunden in Anspruch: Das Wasser wird langsam in den Teich eingelassen.

Dazwischen liegen Ruhephasen, in denen sich der Teich dem Erdboden anpasst. Diese Zeit ist für die Stabilisierung notwendig und muss unbedingt eingeplant werden.

Fazit

Ein Gutachten vom Bauamt, die Vermessung des Grundstücks und der Bau des Teiches – all diese mühsamen Schritte entfallen bei einem Fertigteich.

Es kommt jedoch auf Geduld an. Im Erdloch muss das Teichbecken einen festen Stand haben, damit es widrige Wetterlagen wie Stürme unbeschadet übersteht.

Schreibe einen Kommentar