Blauer Perusalmler

Datenblatt Blauer Perusalmler

Deutscher Name: Blauer Perusalmler
Wissenschaftlicher Name: Knodus borki, alt: Boehlkea fredcochui
Herkunft: Kleines Fließgewässer Maranon im oberen Amazonasgebiet (Peru)
Größe: Körperlänge 4 cm – 5 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 80 cm Breite
Inhalt: ab 112 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 26° C
PH: 5,5 – 7,5
GH: 3° – 15° dH
Verhalten
Bereich: alle Wasserzonen
Futter: Alle kleineren Futtersorten
Verhalten: friedlich, sehr lebhaft, schwimmfreudig
Anzahl: Schwarmfisch, mindestens 10 Tiere
Schwierigkeitsgrad: Anfänger, Zucht schwer
Blauer Perusalmler im Aquarium
Il le faut, Boehlkea fredcochui malefemale, CC BY-SA 3.0

Aussehen

Ein Blauer Perusalmler ist eine von nur zwei Arten der Gattung Boehlkea. Er hat eine langgestreckte Körperform mit einem leicht ovalen Querschnitt. Die Seitenlinie zieht sich nicht über die gesamte Körperlänge hin.

Die Rückenpartie ist olivgrün-gelblich gefärbt und geht in den Flanken in einen bläulich glänzenden Farbton über. Vom Hinterrand der Kiemendeckel bis zur Basis der Schwanzflosse verläuft ein dunkles, breites Längsband, welches aber nur auf der Schwanzwurzel scharf begrenzt ist. Die kleine Fettflosse, die Spitze der Rückenflosse und die Enden der beiden Schwanzflossenlappen sind hell; fühlt sich der Fisch wohl, dann werden diese Flossenteile fast weiß. An der Basis der Schwanzflosse ist ein dunkel-blauer bis violetter Fleck zu erkennen.

Haltung

Der Blaue Perusalmler ist ein lebhafter und schwimmfreudiger Schwarmfisch, der neben genügend Freiraum zum Schwimmen auch ein stellenweise dicht bepflanztes Becken, mit gedämpftem Licht und einem dunklen Bodengrund braucht.

Das Aquarienwasser sollte möglichst leicht sauer und weich sein, über ungedüngtem Torf gefiltert oder mit Schwarzwasserzusätzen im Wasser (bei einem pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5 und einer Gesamthärte von bis zu höchstens 15odH). Der Blaue Perusalmler mag es, im Schwarm stehend gegen die kräftige Filterströmung anzuschwimmen.

Unter optimalen Milieubedingungen können Blaue Perusalmler im Aquarium 2 bis 3 Jahre alt werden.

Nahrung

Der Blaue Perusalmler ist ein Allessfresser, braucht aber möglichst kleines Lebenfutter und feines Flockenfutter. In seinem Heimatgewässer ernährt sich dieser Salmler vor allem von Zooplankton.

Geschlechtsunterschiede

Das Weibchen ist zwar etwas fülliger als das Männchen, aber weitere, sichtbare Geschlechtsunterschiede gibt es beim Blauen Perusalmler aber kaum. Die Längsbinde ist beim Männchen meist deutlicher entwickelt als beim Weibchen.

Zucht und Aufzucht

Obwohl die Zucht bereits mehrfach ist, findet man in der Aquarienliteratur kaum nähere Angaben nähere Angaben zur Ausstattung des Laichbeckens und zur Aufzucht der Jungfische.

Asl Zuchtansatz soll man die Blauen Perusalmler paarweise in ein kleineres, abgedunkeltes Becken mit Javamoos oder anderen feinblättrigen Wasserpflanzen ausstatten. Das Weibchen legt die Eier im Schutz der Pflanzen ab, ist jedoch wie die meisten Salmlerarten ein Freilaicher, heftet oder klebt die Eier also nicht an den Blättern oder Stängeln der Pflanzen an. Die Eier sinken vielmehr zu Boden. Da auch die Blaue Perusalmler Laichräuber sind, sollte man die Eier und die Brut vor den Nachstellungen der Eltern durch ein auf dem Boden aufliegendes Laichrost schützen.

Angebot
Tropica Aquarium Pflanze Javamoos Moos Taxiphyllum barbieri Nr.003TC in Vitro 1-2 Grow Wasserpflanzen Aquariumpflanzen
  • - Taxiphyllum barbieri ist eine 100% sterile Labor-Aquarienpflanze in einem Siegelbecher
  • - Sie ist genügsam und stellt nur geringe Ansprüche an Wasser und Licht
Guemmer Plant Taxiphyllum sp. barbieri - Javamoos in vitro 8,5cm Bechergröße - in vitro Wasserpflanzen für Aquarien
  • Garantiert frei von Pestiziden, Schadstoffen und Fremdorganismen wie Parasiten, Krankheitserregern, Schnecken, Planarien, Insektenlarven oder Algen, auch keine lästigen Beigaben wie Wasserlinsen oder Schneckeneier.
  • Das umständliche Entfernen der Steinwolle oder anderen Bodengrundersatzstoffen entfällt. Außerdem erhält man mit einem Becher durchaus eine größere Anzahl an kleinen Einzelpflanzen und verbessert somit das Preis-Leistungs-Verhältnis enorm.

Als Alternative kann man den Schwarm aber auch in einem größeren, lang-gestrecken Artbecken von etwa 12,0m Länge halten, wo die einzelnen Paare dann Brutreviere bilden können, die von den Männchen gegen Eindringlinge verteidigt werden.

In jedem Fall sollten die adulten Perusalmler nach dem Ablaichen aus dem Becken herausgefangen werden.

Die Fischbrut schlüpft nach etwa einem Tag. Es dauert dann noch einmal 4 bis 5 Tage, bis der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische frei umherschwimmen. Dann müssen sie mit feinem Staubfutter versorgt werden. Nach einigen Tagen kann man langsam zu Artemia-Nauplien als Hauptfutter übergehen.

Vergesellschaftung

Blaue Perusalmler ist relativ friedlich, aber etwas lebhaft, manchmal auch etwas zu stürmisch und ruppig. Er kann gut mit ebenso kleinen und friedlichen Zierfischen vergesellschaftet werden, die sich nicht durch seien etwas hektische Art aus der Ruhe bringen lassen (z. B. Zwergbuntbarsche der Gattung Apistogramma) oder ihnen aus den Weg gehen, indem sie sich – wie z. B. die meisten Panzerwelse – hauptsächlich in der Bodenzone des Beckens aufhalten. Es kann jedoch passieren, dass der Blaue Perusalmler, wenn er nervös ist oder wenn er sich mit seine Beckengenossen um das Futter drängt, an den Flossen der Fische zupft.

Blaue Perusalmler kaufen

Blaue Perusalmler sind im lokalen Aquaristikhandel gut erhältlich. Einige wenige Anbieter bieten auch den Onlinekauf mit fachgerechtem Versand.

Hier empfehlen wir Garnelio*:

Schreibe einen Kommentar