Antennenwelse – Zucht und Aufzucht

Antennenwelse zu züchten, gilt als sehr einfach. Normalerweise vermehrt sich dieser Fisch von ganz alleine und zwar reichlich. Laichen die Tiere trotz Zuchtabsichten nicht, helfen ein paar Tricks.

Notwendige Bedingungen für die Zucht

Antennenwels Jungfische
Antennenwels Jungfische nach erfolgreicher Zucht © Ivonne Schilling

Wo immer der Antennenwels sich wohlfühlt, vermehrt er sich auch. Zur Laichablage benötigt er Höhlen, Wurzelholz, Schiefersteine oder Tonröhren. Bevorzugt werden Bruthilfen, die leicht senkrecht stehen. Wichtig ist den Tieren, dass die Höhle eng genug ist und nur einen Ausgang hat, den das Männchen mit seiner Körpergröße voll ausfüllen kann.

Antennenwelse, die abwechslungsreiches Lebendfutter erhalten, laichen in der Regel schneller und häufiger. Als optimal gelten ein pH-Wert um 7,2 und eine Gesamthärte von etwa 11°. Eine durch einen Wasserwechsel herbeigeführte Temperaturabsenkung kann ein enormer Anreiz zum Ablaichen sein. Dazu wird in einem 25° C warmen Becken die Hälfte des Wassers durch ca. 10° C kühles ersetzt. Dabei muss beachtetet werden, dass der Temperatursturz von 5° bis 6° C anderen Bewohnern im Aquarium mehr schaden denn nutzen kann.

– Vermehrung geschieht quasi von alleine
– möglichst senkrechte und enge Bruthöhlen
– eventuell ein kurzzeitiger Temperatursturz

Ablaichhöhle / Welshöhle eckig 15 cm terra
  • Ablaichhöhle / Welshöhle eckig 15 cm terra
  • ca. 15 cm lang
Angebot
Ablaichhöhle / Welshöhle eckig 15 cm braun / schwarz
  • Ablaichhöhle / Welshöhle eckig 15 cm braun / schwarz
  • ca. 15 cm lang

Das Balzverhalten

Die Balz der Antennenwelse kann einem stilisierten Kampf ähneln. Das Männchen stupst und schiebt das Weibchen immer wieder an. Sie zuckt, entfernt sich, aber doch nicht weit genug, dass es einer Flucht gleichkäme. Gelegentlich kann man die Welse auch dabei beobachten, wie sie sich balzend an den Scheiben hängend auf und ab bewegen. Langsam aber sicher versucht das Männchen das Weibchen immer mehr in Richtung der Bruthöhle zu bewegen.

Laichverhalten

Laichbereite Weibchen erkennt man an der Leibesfülle. Normalerweise sind die Fische nach einem Jahr geschlechtsreif und laichen alle 4 bis 8 Wochen. Ein Wurf bringt 40 bis 50 Jungtiere. Wer nicht ständig Nachwuchs haben möchte, sollte sich besser kein Pärchen dieser Art halten. Das Weibchen legt die 4 mm großen, gelb bis orangefarbenen Eier an die Decke der Höhle oder in eine geeignete Mulde.

  • 40 bis 50 Eier
  • alle 4 bis 8 Wochen

Brutpflege und Fütterung

Ausschließlich das Männchen kümmert sich um das Gelege und ist in dieser Zeit kaum bis gar nicht zu sehen. Permanent fächelt er den Eiern frisches, mit Sauerstoff versetztes Wasser zu. Etwa eine Woche nach der Eiablage schlüpfen die jungen Antennenwelse, nach einer weiteren Woche sind sie ca. 1 cm groß und verlassen bereits die Höhle. Zugefüttert werden die Tiere am besten mit Tablettenfutter. Später kann den jungen Welsen Gemüse wie Erbsen, Paprika, Gurken, Möhren oder Salat angeboten werden. Das Gemüse muss der Größe der Jungwelse entsprechend zerteilt und vor der Fütterung immer überbrüht werden. Die Zufütterung darf nie übertrieben werden. Junge Welse sollten den Anreiz haben, sich zum Teil auch selbstständig von Algen zu ernähren.

  • Jungwelse schlüpfen nach 1 Woche
  • verlassen die Höhle nach einer weiteren Woche
  • können mit Tabletten und Gemüse zugefüttert werden

Aufzucht der Jungfische

In der Regel können Jungwelse sehr gut bei den Alttieren bleiben. Eine Gefahr kann aber von anderen Fischarten im Aquarium ausgehen. Zudem können Schnecken ganze Gelege binnen kürzester Zeit vernichten. Das Männchen bewacht die Jungen auch die erste Zeit nach dem Ausschwimmen. Nach zwei Wochen verteilen sie sich immer mehr und sind bald überall im Aquarium zu finden.

Crusta-Iglo XL Aquarium höhle bewachsen mit Cladophora für Garnelen aquarium, Welse und Krebse
  • Der PERFEKTE DEKO VERSTECKPLATZ für Garnelen, Krebse, Welse & Buntbarsche im Aquarium!
  • Ideal als Laichhöhle für Apistogramma und Flusskrebse wie der Blaue Florida Krebs oder der Orange Zw
Pyramide Ablaich Garnelen Krebs Wels Laich Höhle Röhre Ton schwarz Terra (terrakotta)
  • Optimal geeignet zur Haltung und Zucht von Welsen, Garnelen, Krebse und anderen Aquarienfischen etc..
  • Maße: ca.7x6 cm Innendurchmesser 1,5cm
Antennenwelse – Zucht und Aufzucht
4.8 (96.36%) 11 votes

Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*